Neuland beim DOK Leipzig

Anlässlich des DokFilm Festival können seit Dienstag Besucher die DOK Neuland Pavillons auf dem Leipziger Markt besuchen.

Die Ausstellung bietet ein non- fiktionales Erzählen mithilfe von Web und Technik. In elf interaktiven Ausstellungsobjekten wird mit Tablets, Virtuellen-Realitäts-Brillen oder dem eigenen Smartphone, die Mensch-Natur- und Mensch-Mensch-Beziehung durch Spiele und Apps beschrieben. Webdokumentationen erzählen aus dem Alltag der Bewohner Pakistans oder von Marktschreiern in Kolumbien. Die Pavillons bieten somit eine neue interaktive, dokumentarische Erzählform.

Das Dok beschränkt sich somit nicht auf die Festivalbesucher dieses Jahr, sondern bietet allen Leipzigern ein Programm. So ist beispielsweise das Zeitkino in der Osthalle des Hauptbahnhofs für alle Besucher kostenlos.

Auch innerhalb der Filmbranche spielt das Festival eine immer wichtigere Rolle, gerade für junge Filmschaffende.

Das DokFilm Festival läuft noch bis Samstag den 31. Oktober.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf www.dok-leipzig.de