Neun Dresdner Gründerteams beim futureSAX-Onlinepreis dabei

Noch bis zum 31. Mai kann im Internet für die beste sächsische Gründungsidee abgestimmt werden. 37 Gründerteams bewerben sich um den diesjährigen futureSAX-Onlinepreis, davon neun aus Dresden. +++

Das Team, das die meisten Stimmen erhält, wird am 2. Juli 2015 im Rahmen der futureSAX-Innovationskonferenz bekannt gegeben und geehrt. Der futureSAX-Onlinepreis wird zum zweiten Mal mit freundlicher Unterstützung der Cyberport GmbH durchgeführt.

„Wir rufen alle Interessierten auf, auch in diesem Jahr für ihre favorisierte Gründungsidee zu stimmen. Die Bandbreite der Ideen ist sehr groß und umfasst innovative medizinische, technologische, interaktive und Gesundheit unterstützende Ideen für Verbraucher und Unternehmen“, betont futureSAX-Projektleiterin Marina Heimann.

Ziel des futureSAX-Onlinepreises ist es, jährlich die kreativsten sächsischen Gründungsansätze der Öffentlichkeit vorzustellen und mittels einer öffentlichen Abstimmung die beste Gründungsidee zu küren. Auf den Gewinner des futureSAX-Onlinepreises wartet ein hochwertiger Sachpreis der Cyberport GmbH.

Den ersten futureSAX-Onlinepreis gewann 2014 das Leipziger Team „SAIS“ vom Translationszentrums für Regenerative Medizin der Universität Leipzig. Das Team erhielt die meisten Stimmen für ihre Idee eines neuen Therapiekonzepts zur Behandlung einer Augenerkrankung (pathologische Kurzsichtigkeit), bei der sich das Auge ausdehnt und es so zu massiven Netzhautdegenerationen und schweren Sehstörungen kommt.

futureSAX ist ein Projekt des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Die Innovationsplattform gibt Gründern und Unternehmern aus Sachsen Wachstumsimpulse und unterstützt deren Marktetablierung. Sie vernetzt Innovatoren aus Wirtschaft und Wissenschaft und unterstützt so den Wissenstransfer zwischen Unternehmen, Gründern, Investoren und Hochschulen.

Quelle: futureSAX

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar