Neustädter Adventskalender erschienen

Dresden - Es ist ein originelles Geschenk für alle Liebhaber des quirligen, lebendigen Dresdner Szeneviertels. Illustratorin Juliane Hackbeil bringt zum 20. Mal mit fröhlichem Augenzwinkern die Weihnachtsgeschichte in die Neustadt. Die Erlöse fließen in die Kasse des Vereins „Musik an der Martin-Luther-Kirche“.

Der Neustädter Adventskalender ist seit 20 Jahren ein originelles Geschenk für alle Liebhaber des quirligen, lebendigen Dresdner Szeneviertels. In diesem Jahr bringt die Illustratorin Juliane Hackbeil zum 20. Mal mit leichter Hand und fröhlichem Augenzwinkern die Weihnachtsgeschichte in das Neustädter Revier. Zur Stammbesetzung gehören auch diesmal wieder die Heilige Familie, die Schäfer mit ihren Schafen, die Engel und die Heiligen Drei Könige samt Familien. Aber auch ansonsten ist jede Menge los auf dem faltbaren Kalender mit Kultstatus, der inzwischen sogar in die USA oder nach Kanada verschickt wird.

© Evangelisch in Dresden

Die filigran gezeichneten Läden, Kultureinrichtungen und Kirchen fangen das Flair der Neustadt ein und werden bunt und treffsicher mit neuen und vertrauten Gesichtern durcheinandergewirbelt, die sich für die Geschicke des Viertels engagieren. Die Erlöse aus dem Verkauf des Kalenders fließen in die Kasse des Vereins „Musik an der Martin-Luther-Kirche“ und unterstützen damit die vielfältige kirchenmusikalische Arbeit. Die Gesamtsumme des Verkaufs aus 20 Jahren beträgt 65.827,- Euro. Der Förderverein „Musik an der Martin-Luther-Kirche e. V.“ steuerte aus diesen Geldern eine Summe von 58.000,- Euro für die Orgelrestaurierung im Jahre 2011 bei.

Im Jahr 2015 würdigte das Museum für Europäische Kulturen Berlin das engagierte ehrenamtliche Projekt ausdrücklich. Das Kirchspiel Dresden-Neustadt zollt den Initiatoren – allen voran der Illustratorin Juliane Hackbeil – ihre Anerkennung mit einer Sonderausstellung aller Kalender aus den vergangenen 20 Jahren in der Martin-Luther-Kirche, Martin-Luther-Platz. Sie ist dort noch bis zum 6. Januar 2018 zu sehen.

Der Kalender ist im Anschluss an die Konzerte der Martin-Luther-Kirche zum Buß- und Bettag und in der Vorweihnachtszeit sowie in der Verwaltung des Kirchspiels, in vielen Geschäften der Dresdner Neustadt oder online über www.kirchspiel-dresden-neustadt.de erhältlich.

© Evangelisch in Dresden

Liste der Geschäfte, die den Kalender verkaufen:

„Richters“ Buchhandlung, Buchhandlung „Pusteblume“, Buchhandlung

„Lesezeichen“, St. Benno Buchhandlung,  Buchhandlung  „Leselust“,  Buchhandlung „Ungelenk“, Buchhandlung Kober, Reisebuchladen Catapult

Copyland/Druckzentrale, art + form, Verkaufsstelle Morgenland, Blue child

In blüte, Kuchenglocke, Pestel – Optik, Optik-Boddien Klassische Uhren Jost, Eisen-Feustel, Bio-Sphäre/Königsbrücker Str., Bio-Sphäre/Alaunstr., Naturfriseur, Stadtmuseum, Haus der Kirche, Pfarramt/Kirchspiel Dresden-Neustadt, Opus 61, Galerie Sillack, Grünzeug, Allerlei am Markt Hellerau, Gottesdienstverkauf, nach Strick und Faden, Büchers Best, Schauburg-

Apotheke, In Vivo – IT, Rattan & Korb, Atelier f. Schmuckgestaltung, Frisierstube