Neustädter Freigeist Mirko Sennewald ist verstorben

Dresden – Mirko Sennewald ist in der Nacht zum Sonntag im Alter von 43 Jahren nach langer Krankheit verstorben. Mit ihm verlieren die Neustadt und Dresden einen ihrer bekanntesten Freigeister für Kunst, Kultur und Freiheit.

Er hat jahrelang als Vorsitzender des Vereins „Kultur Aktiv“ den künstlerischen und musikalischen Austausch mit Osteuropa befördert. Für seine Arbeit in dem Verein wurde Sennewald 2015 mit dem „Förderpreis der Kulturstiftung“ ausgezeichnet. Auch im Bereich der Lokalpolitik engagierte sich der bekannte Neustädter: Die Umgestaltung des Scheunevorplatzes sowie die kulturelle Nutzung der Alten Feuerwache an der Katharinenstraße hatte er stark mit vorangetrieben. Fürs Neustadtfest Bunte Republik saß Sennewald nicht nur über Jahre hinweg in der Schwafelrunde, er war auch einer der Kämpfer für den BRN-Lustgarten. Nach zunehmender Kommerzialisierung der BRN forderte Sennewald schon 2015 die Auflösung der Schwafelrunde. In diesem Sommer erfolgte sie dann schlussendlich.