Neustädter Markt vorübergehend für Straßenbahnen gesperrt

Dresden - Vom 17. bis 22. Januar könnt ihr mit der Straßenbahn nicht über den Neustädter Markt fahren. Grund dafür ist die Vollendung der Fahrleitungsanlage für die Augustusbrücke.

© Sachsen Fernsehen

Der Neustädter Markt wird für Straßenbahnen vorübergehend gesperrt. Und zwar von Montag, dem 17. Januar 2022, 4:00 Uhr bis Sonnabend, den 22. Januar 2022, 3:30 Uhr. In dieser Zeit verkehrt die Straßenbahnlinie 8 von Südvorstadt kommend über Hauptbahnhof bis zum Dr.-Külz-Ring und wendet in der Gleisschleife Webergasse. Die Linie 9 fährt ab Hauptbahnhof über Dr.-Külz-Ring, Postplatz, Marienbrücke und Leipziger Straße nach Kaditz. Die „4“ verbleibt auf ihrer bisherigen Umleitungsroute über Marienbrücke. 

Grund der Sperrung ist die Komplettierung der Straßenbahn-Fahrleitungsanlage auf der Augustusbrücke und die Anbindung des neuen Fahrdrahtes an die Bestandsanlage am Neustädter Markt. Weil dafür der Strom abgeschaltet werden muss, können die Straßenbahnen für knapp eine Woche nicht über den Neustädter Markt verkehren.

Die Fahrleitungsarbeiten finden nachts auch im Straßenbereich statt. Dann ziehen die Fachleute unter anderem neue Spanndrähte von den Masten zur Fahrleitung. Dazu werden die Große Meißner Straße und die Köpckestraße immer zwischen 22:00 und 5:00 Uhr für den Autoverkehr voll gesperrt.

Mit der Montage des Fahrdrahtes für die Straßenbahn wird oft bis zum Schluss einer Baustelle gewartet, damit sich ausladende Baufahrzeuge im Gleisbereich noch ungehindert bewegen können. Deshalb bilden die Fahrleitungsarbeiten auch diesmal den Abschluss der seit August 2017 laufenden grundhaften Sanierung der Augustusbrücke. Die Brücke soll Ende Januar 2022 wieder freigegeben werden.

Quelle: DVB AG
Foto: Symbolfoto Augustusbrücke