Neustädter Tunnel wird verfüllt – Stadtrat entscheidet sich gegen Erhalt

Im Juni soll der Neustädter Tunnel verfüllt werden. Der Stadtrat hat sich mit 38 zu 30 Stimmen gegen eine Petition zum Erhalt des Fußgängertunnels am Neustädter Markt ausgesprochen.

Die Diskussion um den Erhalt des Neustädter Tunnels spaltete am Donnerstagabend den Stadtrat.

Die Verfüllung des Tunnels war im letzten Jahr beschlossene Sache gewesen. Eine Petition für den Erhalt des Bauwerks sollte diese verhindern. Nach der Flut 2002 ist die Unterführung aus dem Jahr 1977 schon einmal teuer saniert worden. Dann kam das Hochwasser 2013. Für die CDU und die Grünen ein wichtiges Argument, für eine Ferfüllung. Die SPD und die LINKEN hatten sich für die Sanierung Tunnel ausgesprochen.

Am Ende hat sich der Stadtrat mit 38 zu 30 Stimmen gegen eine Petition zum Erhalt des Fußgängertunnels am Neustädter Markt ausgesprochen. Mit der Verfüllung ist ab Juni zu rechnen. Im Sommer sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Lange Debatten gab es auch zu einigen Schulplänen. Die CDU konnte sich nicht damit durchsetzen, an der Windmühlenstraße ein Gymnasium in Prohlis zuschaffen. Die rot-grün-rote Mehrheit entschied aber, in Prohlis ein Gymnasium zu prüfen.

Ein Hauch von Woodstock wehte durch den Stadtrat, als beim Thema Cockerwiese eine Videoausschnitt von Joe Cocker gezeigt wurde. Er gab am 2. Juni 1988 ein legendäres Konzert auf der Cockerwiese vor 85000 Zuschauern. Im Volksmund heißt die Wiese aus diesem Grund schon lange so. Nur offiziell nicht. Am Ende stimmten 60 Stimmen mit „Ja“. Somit darf die Cockerwiese jetzt auch offiziell Cockerwiese heißen.