Neuzugang bei den Dresdner Eislöwen – Kanadier auf Flughafen Dresden gelandet

Die Dresdner Eislöwen haben auf den Ausfall von Kapitän Patrick Jarrett reagiert und den Mittelstürmer Jay Fehr verpflichtet. Er wird am Freitagmorgen die erste Trainingseinheit mit dem Team bestreiten. +++

Vom Universitätsteam der Acadia University, für das bereits Eislöwen-Verteidiger Robin Sochan spielte, wechselt der Kanadier Jay Fehr an die Elbe. Der 21-jährige wird bereits heute in Dresden erwartet und wird am Freitagmorgen die erste Trainingseinheit mit dem Team bestreiten. 

„Nach dem Ausfall unseres Kapitäns mussten wir vor Ende der Wechselfrist reagieren. Auf der Position des Mittelstürmers haben wir nur wenige Alternativen. Jay stand bereits im Sommer auf unserer Liste, ein Wechsel kam jedoch nicht zustande. Er ist ein sehr talentierter Spieler, der in Kanada eine gute Ausbildung genossen hat und nicht umsonst im NHL Prospective Camp der Minnesota Wild vorgespielt hatte“, sagt Trainer Thomas Popiesch über den Neuzugang, der sofern er sich durchsetzen kann, perspektivisch auch ein Kandidat für die kommende Saison ist.  

Fehr wurde in Morden in der kanadischen Provinz Manitoba geboren und sammelte erste Profi-Erfahrung in der Western Hockey League (WHL) bei den Brandon Wheat Kings, für die er zwischen 2006 und 2010 auf Torejagd ging und als Assistenz-Kapitän fungierte. In der letzten Saison gelang ihm eine persönliche Saisonbestmarke. In 78  WHL-Spielen kam er auf 89 Punkte bei 27 Toren und 62 Vorlagen. Zudem spielte er in Saison 2009/10 mit seinem Team im Memorial Cup, einem der prestigeträchtigsten Nachwuchsturniere in Nordamerika gegen inzwischen etablierte NHL-Cracks wie Taylor Hall (Edmonton Oilers) oder Cam Fowler (Anaheim Ducks). „Jay könnte sehr gut zu uns passen und ist ein Spieler mit Perspektive. Er will sich in Europa durchsetzen und wir wollen ihm diese Chance ermöglichen“, so Geschäftsführer Matthias Broda.

Fehr wird in Dresden mit der Rückennummer 42 auflaufen und könnte, sofern die Passmodalitäten erfolgreich abgewickelt werden können, bereits am kommenden Wochenende eingesetzt werden.

Quelle: Dresdner Eislöwen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!