Nichts als Ärger

Die Polizei Chemnitz kann es scheinbar niemandem Recht machen.

Diese Erfahrung machten die Beamten am Harthweg. Grund für die Streifenfahrt waren Beschwerden der Anwohner.Demnach würden hier immer wieder Autofahrer die Einbahnstraße in verkehrter Richtung befahren. Am Samstagmorgen erwischte es bei einer Kontrolle allerdings einen Anwohner. Er war in korrekter Richtung, aber ohne Gurt unterwegs und musste dafür 30 Euro Strafe bezahlen. Der Mann beschwerte sich daraufhin auf höchster polizeilicher Ebene in Chemnitz. Genützt hat es ihm wenig, die Beamten werden die Kontrollen hier fortsetzen.