Niederlage für die ChemCats

Weniger optimal lief es am Samstag für die Chemnitzer Basketballdamen.

Die ChemCats mussten sich zuhause in der Schlossteichhalle dem BC Marburg mit 65 zu 70 geschlagen geben. Die rund 390 Fans sahen eine der schlechteren Saisonleistungen der Mannschaft.

Die Pleite war allerdings auch der Tatsache geschuldet, dass ein Teil der Kätzchen gesundheitlich angeschlagen agieren musste, so zum Beispiel Gina Tajkov und Alexandra Riecka. Trainer Raoul Scheidhauer konnte deshalb nur auf eine Rumpfmannschaft zurückgreifen.

Einen kleinen Lichtblick sollte eine neue Spielerin bringen. Die US-Amerikanerin Jessi Loring wurde kurzfristig für ein Probetraining nach Chemnitz geholt und kam auch am Samstag zum Einsatz. Ob sie allerdings die erhoffte Verstärkung für die Mannschaft ist, muss sich zeigen.

Hauptaufgabe ist jetzt, das angeschlagene Gemüt der Kätzchen wieder aufzupäppeln. Denn als nächster Gegner kommen die Leipzig Eagles nach Chemnitz. Die haben bislang in dieser Saison noch kein einziges Punktspiel gewonnen. Unterschätzen sollte man die Messestädterinnen deshalb aber trotzdem nicht.

++
Suchen Sie etwas oder wollen Sie etwas verkaufen? Dann schauen Sie doch mal in unsere kostenlosen Kleinanzeigen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar