Niederlage in der Schlusssekunde: SC DHfK unterliegt Magdeburg im Ostderby

Leipzig - 7213 Zuschauer! Die Zahl des zurückliegenden Ostderbys zwischen dem SC DHfK Leipzig und dem SC Magdeburg. Eine Partie die in den Schlusssekunden entschieden wurde.

Grün-Weißes Derbydrama endet mit einer Schrecksekunde. Vor ausverkauftem Haus und einem neuen Leipziger Zuschauerrekord (7213) lieferte sich der SC DHfK Leipzig gegen den Rivalen aus Magdeburg einen erbitterten Kampf. Die wenigsten hielt es dabei auf den Sitzen. Am Ende der Partie, leider wie so häufig in dieser Saison, hatte der Gegner mehr Glück auf seiner Seite. Zum Schluss hieß es im Handballkrimi 24:25 aus Sicht der Leipziger. Magdeburgstrainer Bennet Wiegert hatte nach der Partie lobende Worte für die Grün-Weißen.
Mit dem Beginn des Spiels wurde alles geboten, was ein Derby wirklich braucht. Emotionen auf und neben dem Spielfeld und eine Stimmung, die die Arena zum Kochen bringen sollte.

Umso bitterer war die Niederlage und die anschließende Leere in Chefcoach André Haber.
Für Leipzig war es die 13. Niederlage in dieser Saison. Mit 5 Niederlagen in Folge und Tabellenplatz 15 geht die Mannschaft nun in die Winterpause.