Niederwiesa: Scheunenbrand an der Niederwiesaer Straße

Die Feuerwehr wurde am Sonntagvormittag, gegen 11 Uhr, zu einem Vierseithof an der Eubaer Straße gerufen.

Dort war aus noch ungeklärter Ursache im Dachgeschoss der Scheune des Gebäudekomplexes ein Feuer ausgebrochen. Die 80 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Niederwiesa, Lichtenwalde und Flöha konnten ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Wohnhaus verhindern. Die drei Bewohner des Hofes, ein Ehepaar (beide 47 Jahre alt) und eine 68-jährige Frau, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Auch die Tiere des Hofes (elf Schafe, vier Schweine, zwei Ponys und ein Pfau) wurden gerettet. Lediglich zwei Wachteln fielen dem Brand zum Opfer. Im Dachgeschoss der Scheune lagerten Heu, Getreide und verschiedene Gartengeräte. Das alles wurde ein Raub der Flammen.

Die 10 m x 20 m große Scheune wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Eine Giebelseite stürzte ein. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.