NINERS: Aufstieg vertagt

Chemnitz – Im dritten Spiel der Playoff-Halbfinalserie in der Pro A-Liga um den Aufstieg in die erste Basketball-Bundesliga verlieren die Chemnitzer Basketballer knapp mit 80:85.

Über 5200 Zuschauer in der Messe-Arena erlebten ein spannendes Duell, wobei die NINERS zu Beginn schwer ins Spiel kamen.

Bis zur Halbzeit wechselte die Führung immer wieder, nach 2 Vierteln stand es allerdings 38:43 für die Oettinger Rockets Gotha.

Auch die zweite Hälfte blieb umkämpft. Letztendlich erarbeiteten sich die Thüringer einen nicht unverdienten Auswärtssieg.

Bereits am Montag steht Spiel 4 der Serie best-of-five an. In Erfurt haben die Spieler von Trainer Rodrigo Pastore dann die nächste Chance den Aufstieg klar zu machen.

Sollten die Rockets gewinnen, käme es am Mittwoch zum alles entscheidenden Spiel um den Aufstieg.