NINERS bangen um Halbfinaleinzug

In den Playoffs der 2. Basketball-Bundesliga stehen die Chemnitzer Basketballer mit dem Rücken zur Wand.

Nach dem erfolgreichen Auftakt in die Best of Five – Serie am Gründonnerstag liegen die NINERS gegen Düsseldorf nach nun drei Duellen mit 1:2 in Rückstand.

Sowohl am Ostersamstag in Düsseldorf als auch am Ostermontag in der heimischen Hartmannhalle mussten die NINERS das Parkett als Verlierer verlassen.

Besonders ärgerlich ist dabei die gestrige Heimniederlage vor mehr als 2.000 Zuschauern, welche erst nach zweimaliger Verlängerung feststand.

Zunächst starteten die Chemnitzer gut in die Partie und führten zur Pause mit acht Punkten.

Doch das dritte Viertel verloren die NINERS dann klar mit 11 zu 23.

Dennoch kämpften sich die Gastgeber mit der Unterstützung ihrer Fans zurück in die Partie und erzwangen so die Verlängerung.

Doch am Ende unterlagen die Chemnitzer den Gästen aus Düsseldorf mit 74 zu 83 und so war die Enttäuschung nach dem Spiel groß.

Interview: Felix Schreier – Trainer NINERS

Besser machen müssen es die NINERS nun am Freitag. Denn dann steht 19:30 Uhr das vierte Spiel in Düsseldorf an.

Interview: Felix Schreier – Trainer NINERS

Bestreiten die Chemnitzer dieses Spiel erfolgreich, kommt es dann am kommenden Sonntag zu einem echten Krimi in der Chemnitzer Richard-Hartmann-Halle.

Denn dann könnten die NINERS mit den eigenen Fans im Rücken den Halbfinaleinzug perfekt machen und so eine sportlich erfolgreiche Saison krönen.