Niners Chemnitz gewinnen in Breitengüßbach

Nach zwei Auswärtsniederlagen hat die BV TU Chemnitz in der 2. Basketball-Bundesliga erstmal wieder in fremden Gefilden gesiegt.

Dabei erkämpfte sich die Mannschaft von Niners-Coach Mike Smith einen 86:79 (40:50)-Erfolg. Lange hatte es so ausgesehen, als ob die Chemnitzer Korbjäger auf fremdem Parkett erneut Punkte liegen lassen würden. Zwar begannen die Chemnitzer gewohnt stark, ließen dann aber auch schnell nach. Die Gäste aus Sachsen ließen sich dabei den Spielhythmus der Gastgeber aufdrängen und lagen bis Mitte des dritten Viertels hinein vorn. Erst mit dem Spiel über die großen Leute, wie Braun, Virijevic und dem wiedergenesenen Kazarnovski holte das Chemnitzer Team Punkt um Punkt auf und ging auch in Führung. Entscheidend absetzen konnten sich die Chemnitzer allerdings nicht. In den letzten drei Minuten der Partie setzten die Niners-Akteure noch einmal zu einem echten Endspurt an und gewannen verdient. Bester Chemnitzer Scorer war Jaivon Harris der nach einer auskurrierten Grippe mit 21 Punkten fast ein Viertel der 86 Niners-Zähler erwarf.
Am kommenden Samstag müssen die Chemnitzer Basketballherren erneut auswärts antreten. Beim Tabellenzweiten 1. FC Kaiserslautern dürfte ein Erfolg allerdings ungleich schwerer zu erkämpfen sein.

Mehr Nachrichten vom Sport aus Chemnitz finden Sie hier.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar