NINERS-Fans feiern trotz Abschlusspleite

Chemnitz – Die Chemnitzer NINERS haben zum Saisonabschluss gegen Crailsheim eine deutliche 74:91 Niederlage kassiert. Die Stimmung in der Halle war dabei alles andere als negativ.

Über 2200 Zuschauer in der Richard-Hartmann Halle wollten das Spiel gegen den Tabellenzweiten sehen – So viele wie noch nie in dieser Saison!

Ersatzgeschwächt versuchten die NINERS dem Aufstiegsaspiranten Gegenwehr zu leisten. Doch schon im ersten Viertel liefen die Chemnitzer den Gästen mit 25:16 hinterher.

Das Team von Headcoach Rodrigo Pastore bewies aber Moral und kämpfte sich immer wieder heran – trotzdem konnten die NINERS den Merlins nie die Führung abnehmen. Am Ende musste sich die Korbjäger mit 74:91 geschlagen geben. Die Mannschaft um Kapitän Michael Fleischmann beendet die Saison damit auf dem 11. Tabellenplatz. Nach der Partie wurde Malte Ziegenhagen noch als wertvollsten NINERS-Akteur der abgelaufenen Spielzeit geehrt.

Bei den Chemnitzer Basketballern beginnen nun die Planungen für die kommende Saison. Wer demnächst das NINERS-Trikot trägt steht allerdings noch in den Sternen.