NINERS feiern Heimsieg

Chemnitz – Die Basketballer der NINERS Chemnitz haben in der 2. Liga einen überzeugenden Heimsieg gefeiert. Gegen die Gladiators Trier gewannen die Pastore-Schützlinge am Samstag mit 77:65.

Knapp 2.200 Zuschauer sahen in der Richard-Hartmann-Halle eine packende Neuauflage des letztjährigen Playoff-Viertelfinales. Nach Anfangsproblemen steigerten sich die NINERS dabei und konnten im zweiten Viertel eine Zehn-Punkte-Führung herausspielen. Bis zur Pause kamen die Gäste aus Trier jedoch auf 39:38 heran.

Nach dem Seitenwechsel legten die Chemnitzer Korbjäger nochmals einen Gang zu. Dabei überragte auf Seiten der NINERS vor allem Kapitän Michael Fleischmann, der am Ende auf 23 Punkte kam. Ebenfalls stark waren die 20 Punkte von Shootingguard Malte Ziegenhagen. Dank des Vorsprungs im drittel Viertel brannte zum Schluss nichts mehr an, auch wenn sich die Gladiators nie geschlagen gaben. So steht am Ende ein immens wichtiger Erfolg für die NINERS, die nach dem Ausrutscher gegen Hanau zuhause wieder doppelt punkten konnten.

Mit dem zweiten Sieg in Serie sind die NINERS als Tabellenneunter jetzt wieder auf direkter Tuchfühlung mit den Playoff-Plätzen. Am Mittwoch sind die Chemnitzer bereits wieder auswärts bei den Kirchheim Knights gefordert. Das nächste Heimspiel steigt am 11. November gegen die Orange Academy des Bundesligisten aus Ulm in der Richard-Hartmann-Halle.