NINERS-Kraftakt hält Serie aufrecht

Chemnitz - Nach der makellosen Saisonvorbereitung setzen die NINERS auch in der Liga ihren Siegeszug fort. Das Heimspiel war dabei alles andere als ein Selbstläufer.

Die Rollenverteilung vor der Partie schien für den einen oder anderen klar zu sein. Auf der einen Seite die NINERS Chemnitz mit ihrem bisher makellosen Saisonstart - und auf der anderen Seite der Liganeuling vom FC Schalke 04.

Das Team von Rodrigo Pastore wurde seiner vermeintlichen Favoritenrolle auch sofort gerecht. Vor 2.250 Zuschauern in der Richard-Hartmann-Halle fanden die Chemnitzer Korbjäger immer wieder gute Wege zum Korb. Das Resultat war eine komfortable 37:22 Führung im Verlauf des zweiten Viertels. Doch kleinere Unkonzentriertheiten im Spiel der Orange Army sorgten dafür, dass die Schalker Gäste immer wieder im Spiel bleiben konnten. Besonders die Dreierquote der NINERS war mit knapp 18 Prozent ausbaufähig.

Im zweiten Abschnitt der Begegnung sollten sich die Fehler dann endgültig rächen. So kamen die Gäste in blau spielend zum Ende des dritten Viertels zum 59:59 Ausgleich. Bis in die Schlussminuten blieb das Spiel offen. Doch Kapitän Malte Ziegenhagen, mit 23 Punkten bester Werfer der NINERS, behielt am Ende die Nerven und versenkte seine Freiwürfe sicher. Für das Pastore-Team stand am Ende ein verdienter aber hart erarbeiteter 82:78 Sieg.

© Videovision

Für die Chemnitzer steht am kommenden Wochenende der Auswärtskracher gegen die Gladiators Trier an. Beide Teams stehen aktuell Punktgleich mit drei Siegen auf Platz drei und vier der Tabelle in der zweiten Basketball Bundesliga. Das nächste Heimspiel bestreiten die NINERS dann am 20. Oktober.