Niners mit beeindruckender Aufholjagd

Das Spiel der Chemnitzer Basketballer am Samstagabend in der Hartmannhalle war wirklich nichts für schwache Nerven.

In einem wahren Basketball-Krimi bezwangen die Niners vor fast 1.700 Zuschauern das favorisierte Team aus Karlsruhe am Ende noch mit 81:79. Viele individuelle Fehler in der eigenen Verteidigung ließen Karlsruhe immer wieder erfolgreich zum Abschluss kommen.

Die sehr treffsicheren Gäste erspielten sich bis zur Halbzeit immerhin einen 21-Punkte-Vorsprung. In der Pause wurde es dann laut in der Kabine der Niners. Die Chemnitzer Spieler untereinander riefen sich endlich wach, wie Tom Lipke uns nach dem Abpfiff bestätigte.

Mit großem Einsatz und der Unterstützung der Fans kämpften sich die Schützlinge von Torsten Loib Punkt für Punkt heran und ließ den Gästevorsprung schmelzen. 90 Sekunden vor Spielende gingen die Chemnitzer erstmals in diesem Zweitliga-Duell in Führung.

Kurz vor Schluss wurde es noch einmal knapp, doch sechs Sekunden vor Schluss sorgte Ty Shaw für die Entscheidung. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge war natürlich bei der Mannschaft und dem Publikum die Freude über den Sieg riesengroß.

Interview: Torsten Loibl – Trainer Niners

Suchen Sie etwas oder wollen Sie etwas verkaufen? Dann schauen Sie doch mal in unsere kostenlosen Kleinanzeigen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar