NINERS mit erstem Pflichtspielsieg

Die Rehabilitation für den Misserfolg der Niners in ist Freiburg geschafft

Mit 76:63 gewannen die Chemnitzer am Mittwochabend in Breitengüßbach vor 130 Zuschauern ihre Pokalpartie gegen Ligakonkurrent TSV Breitengüßbach. Von Anfang an machten die NINERS, die auf Martin Schuster und Andreas Endig verzichten mussten, deutlich, wer Herr im Hause ist. Die Orange-Boys von Coach Loibl nahmen sich die Kritik aus dem Freiburg-Spiel zu Herzen, die Defense nicht zu vernachlässigen. Gerade mal 12 Zähler ließen sie bei den Gastgebern im ersten Viertel zu. Coach Loibl setzte alle Spieler ein, jeder der Orange-Boys kam so zu Korberfolgen. Die Güßbacher näherten sich zwar noch mal auf 12 Punkte, doch der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet. Chemnitz steht nun in der dritten Runde um den DBB- Pokal.