NINERS mit Heimpleite

Die erste Heimniederlage der Saison mussten die Chemnitzer Baskteballer am Samstagabend einstecken.

Vor 1.623 Zuschauern unterlagen die NINERS am Ende dem Team aus Cuxhaven mit 74:83.

Dabei täuscht das Endergebnis noch über die Leistung der Chemnitzer hinweg. Die BV Chemnitz 99 lag zwischenzeitlich schon mit 25 Punkten hinten und boten den Zuschauern ihre schlechteste Saisonleistung.

„Wir haben eigentlich ganz gut angefangen und nach dem ersten Viertel noch geführt. Aber im weiteren Verlauf haben wir das Basketballspielen fast komplett eingestellt und uns überhaupt nicht mehr an den eigenen Gameplan gehalten. Am Ende können wir froh sein, dass die Niederlage nicht höher ausgefallen ist.“, so das Fazit von NINERS-Trainer Felix Schreier.

Nach einem guten Start in die Partie brachten sich die NINERS im weiteren Spielverlauf durch unnötige Ballverluste, miserabler Wurfauswahl und unterirdischem Reboundverhalten selbst um den Sieg.

Bezeichnend für das Spiel der Chemnitzer an diesem Tag war der Zeitraum zwischen der 13. und der 24. Spielminute, als kein einziger Punkt auf der Habenseite verbucht werden konnte.

NINERS: Ishizaki (15 Punkte), Johnson (13), Daghofer (11), Lawson (10), Shaw (8), Schmidt (6), Schaffrath (6), Rosenthal (3), Nagler (2), Stachula

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar