NINERS überzeugen bei Merkel-Besuch

Chemnitz- Es war kein ganz normales Heimspiel für die NINERS Chemnitz in der 2. Basketball Bundesliga. Denn als zusätzliche Zuschauer besuchten Bundeskanzlerin Angela Merkel, Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig die Richard Hartmann Halle.

Für die Korbjäger ging es trotzdem in erster Linie um eines – wichtige Punkte um die Tabellenführung der ProA zu behaupten. Gegen das TEAM EHINGEN URSPRING waren die NINERS nach der Heimniederlage am Freitag gegen Nürnberg von Beginn an auf Wiedergutmachung aus. Robin Lodders, Lukas Wank und Virgil Matthews brachten die Orange Army schnell mit 7:3 in Front. Abgerundet wurde der gute Auftakt mit dem Freiwurf von Wank zum 22:15 Pausenstand.
Im zweiten Viertel starteten zunächst die Gäste besser – aber Malte Ziegenhagen setzte mit zwei Treffern von der Dreierlinie die perfekte Antwort. Der Abschnitt entwickelte sich dann immer ausgeglichener. Für die Orange Army ging es mit einer 44:34 Führung in die Halbzeit.
Mit dem Wissen, die Führung nicht erneut verspielen zu dürfen, setzten die NINERS einen 9:0 Lauf zu Beginn des dritten Viertels. Aber die Doppelbelastung vom Wochenende sollte sich bemerkbar machen und so kamen die Gäste immer mehr heran. Zum Ende des dritten Abschnitts kämpften sich die Gäste aus Baden-Württemberg bis auf 63:56 heran.
Im Schlussabschnitt gab es dann allerdings nochmal einen Kraftakt der Chemnitzer zu sehen. Die 2.293 Zuschauer in der Halle peitschen das Team immer wieder nach vorn. Kavin Gilder-Tilbury jagte den Ball zunächst per Alley-Oop-Dunk grandios durch den Ring. Anschließend erhöhrte Lukas Wank per Dreier auf 72:61. Ein weiterer Treffer vom Perimeter durch Gilder-Tilbury brachte die NINERS endgültig auf die Siegerstraße. Zum Topscorer avancierte an diesem Abend erneut Center Robin Lodders.

Am Ende stand für die Chemnitzer ein verdienter 84:73 Heimerfolg zu Buche – der 20. Sieg der NINERS in dieser Saison! Zum Abschluss gab es dann noch ein Foto der Mannschaft mit der Kanzlerin. In der nächsten Woche reisen die Korbjäger dann zum Basketballteam des FC Schalke 04, ehe es am 16. März zum nächsten Heimspiel gegen Paderborn kommt.