„No Smoking please“

Bald heißt es „No Smoking“ in allen Restaurants, Kneipen und Diskotheken, ohne Ausnahmen. Viele gastronomische Einrichtungen haben das Glück, einen Raucherraum anbieten zu können. Wir waren im Doktor Schlüters und haben dort mal nachgefragt.

Genau elf Tage sind es noch, an denen in Kneipen noch offiziell geraucht werden darf. Viele Restaurant- und Kneipenbesitzer müssen umbauen oder anbauen. So auch bei Roland Rodig. In seiner Kneipe, dem Doktor Schlüters wird derzeit kräftig hin und her geräumt.

Das einstige Lager soll zur Raucherlounge umgebaut werden. Auf die Raucher will man nicht verzichten. Laut Alex Hähnel, Roland Rodigs Mitstreiter, sind es an die 90 Prozent, die Abends in Kneipen rauchen. An die 85 Gäste passen ins Schlüters. Im Raucherraum können künftig bis zu 20 am Glimmstängel ziehen. 

Roland Rodig hat die Kneipe erst vor zwei Wochen übernommen. Wo manch anderer Angst – brütend über seinen Zahlen sitzt, gehen er und Alex Hähnel die Sache ganz locker an. So richtig wissen sie nicht, was auf sie zukommt. Haben aber eventuelle Umsatzeinbußen einkalkuliert.

Durch die Umstellung hofft man hier auf einen neuen Kundenstamm, der sonst die Kneipen aufgrund der Raucher gemieden hat. Auch wird das neue Nichtrauchergesetz gleich genutzt, um hier gründlich zu putzen und zu renovieren.

Am 31. Januar wird die Lüftungsanlage im Doktor Schlüters noch mal richtig zu tun haben, denn dann gibt es hier eine große Raucherabschiedsparty.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar