Noch immer D-Mark Bestände in Umlauf

Fünf Jahre nach der Euro-Einführung haben die Dresdner noch immer D-Mark im Portemonnaie.

   Im Textilkaufhaus C&A in Dresden, wo auch mit D-Mark gezahlt werden kann, gehen laut Agenturmeldung täglich noch zwischen 100 und 300 Mark über den Kassentisch. Auch das Unicef-Projekt „Deine Mark macht Schule ließ das alte Zahlungsmittel noch einmal aufleben.
 
In Dresden kamen so rund 1000 Mark für den guten Zweck zusammen.