Noch mehr als 450 freie Lehrstellen in Dresden

Besonders Friseure und Fachverkäufer für das Lebensmittelhandwerk werden in Dresden gesucht. Aber auch Elektroniker, Bäcker und Anlagenmechaniker SHK sind gefragt. +++

Wenige Wochen vor Beginn des neuen Schuljahres gibt es überall im Kammerbezirk Dresden noch freie Lehrstellen im Handwerk. Dabei gibt es eine Veränderung bei den am meisten betroffen Branchen.  Allein im Kammerbezirk Dresden haben mehr als 450 Betriebe freie Lehrstellen gemeldet, darunter einige sogar bis zu fünf Angebote. Absoluter Spitzenreiter sind Friseure und Fachverkäufer für das Lebensmittelhandwerk (jeweils 86 freie Lehrstellen), aber auch Elektroniker (83), Bäcker (50) und Anlagenmechaniker SHK (37) sind nach wie vor sehr gefragt. Interessant: Nicht jeder wird tatsächlich in seinem Traumberuf an-kommen: So sind bei einem der beliebtesten Berufe, dem Kraftfahrzeugmechatroniker, vergleichsweise wenige Lehrstellen frei (30).

Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden: „Diese Entwicklung zeigt uns, dass man sich für besonders gefragte Berufe – wie eben den Kraftfahrzeugmechatroniker, aber auch Tischler und Metallbauer – eben auch besonders anstrengen muss. Andere Berufe sind wiederum schlicht deshalb wenig gefragt, weil man zu wenig darüber weiß. Es ist eine Aufgabe des gesamten Handwerks, hier Wissenslücken zu schließen. Das tun wir unter anderem mit der Imagekampagne des Handwerks.“

Quelle: Handwerkskammer Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar