Noch steht das Wasserrad der Zschoner Mühle still

Romantisch und idyllisch liegt die Mühle im Zschoner Grund. Das beliebte Ausflugsziel beherbergt die einzig funktionierende Wassermühle Dresdens. Und dieses verwandelt sich zu Ostern in ein Glücksrad.

Die Zschoner Mühle ist die einzig funktionierende Wassermühle der Landeshauptstadt. Früher war das anders, denn da gab es über 200 Wassermühlen in und um Dresden. Thomas Winkler, vom Kulturvereins Zschoner Mühle, nennt deshalb Dresden auch gern „Die Stadt der Mühlen“.

Noch steht das über sechs Meter große Wasserrad der Zschoner Mühle still. Aber spätestens zu Ostern wird sich das ändern. Denn in der Zschoner Mühle müssen die Kinder nicht nach den bunten Ostereiern suchen, sondern können mit ihnen werfen. Der Kulturverein Zschoner Mühle plant diesmal etwas ganz Besonderes: Zu Ostern verwandelt sich das Wasserrad in ein Glücksrad. Die Kleinen können versuchen mit Eiern angebrachte Eimer an der Mühle zu treffen.

Wer das schafft, kann sich über verschiedene Preise freuen. Bei drei Treffern gibt es ein Kinderbuch. Aber auch weniger Treffer werden vom Müllermeister belohnt. Wer sein Glück auch mal beim „Eierwerfen“ probieren will, kann das ab dem 11. April tun.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.