Nostalgie oder Vergesslichkeit: Sachsen haben immer noch D-Mark zu Hause!

Im Freistaat befinden sich selbst zehn Jahre nach der Währungsunion noch mehrere Millionen D-Mark. Laut Medienberichten wurden allein im letzten Jahr rund 2,3 Millionen D-Mark in sächsichen Filialen der Bundesbank umgetauscht. +++

Das Geld taucht dann zumeist bei Räumungen alter Wohnungen, in zahllosen Hosentaschen alter Kleider oder in Glückwunschkarten auf. Außerdem besitzen viele Sachsen allein aus Nostalgiegründen viele hundert D-Mark zu Hause. Dabei ist das bares Geld, dass jederzeit in den sächsischen Bundesbank-Filialen in Leipzig, Dresden und Chemnitz umgetauscht werden kann.