Not-Aufsichtsrat wählt Thomas Bohn zum Vorsitzenden Dynamo Dresden

In der konstituierenden Sitzung des vom Präsidium eingesetzten Not- Aufsichtsrates der SG Dynamo Dresden sind am Mittwochabend die Ämter des Gremiums neu besetzt worden. Zum Vorsitzenden wurde Thomas Bohn gewählt. +++

Als sein Stellvertreter wurde Michael Müller, Rechtsanwalt, bestimmt. Schriftführerin wird Simone Sperling, ebenfalls Rechtsanwältin. Alle Entscheidungen fielen einstimmig.

Thomas Bohn: „Ich bedanke mich für das zum Ausdruck gebrachte Vertrauen und freue mich sehr darüber. Wir sind angetreten, um Dynamo in einer sehr schwierigen Situation zu helfen und den Verein zu stützen. Unser klares Ziel ist es, innerhalb der Gremien und der Mitgliedschaft eine offene und vertrauensvolle Kommunikation wiederherzustellen und so dazu beizutragen, den Verein in ruhigere Fahrwasser zu führen. Wir werden die uns übertragenen satzungsgemäßen Aufgaben nach bestem Wissen und Gewissen erfüllen und möchten unseren Beitrag dafür leisten, dass die Mitglieder ihren Willen bei der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung im Herbst in einem geordnet und erfolgsorientiert arbeitenden Verein zum Ausdruck bringen können.“

Als besonders dringlich bezeichnete es Bohn, diese Mitgliederversammlung entsprechend der Satzung organisatorisch auf den Weg zu bringen und die erforderlichen Zuarbeiten in der aktuellen wirtschaftlichen Situation sowie zur optimalen Vorbereitung der neuen Saison zu leisten. Zudem hat der Aufsichtsrat der Geschäftsführung seine Unterstützung bei der Vorbereitung und Aufnahme der angekündigten neuen Verhandlungen über die Stadionverträge angeboten.

Quelle: Pressestelle Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!