Not macht erfinderisch: Firma betreut Kinder selbst

Leipzig/Radefeld - Durch die Schließung von Schulen und Kitas müssen viele Eltern ins Home Office. Die Paul Schmidt Handels GmbH aus Radefeld hat sich etwas Kreatives einfallen lassen. Hier haben die Kleinen ihre "eigenen 4-Wände".

Die Schulen- und Kitaschließungen stellen das Leben vieler Familien auf den Kopf. Aber man muss nicht immer gleich ins Homeoffice gehen. Not macht erfinderisch, so auch bei den Mitarbeitern der Paul Schmidt GmbH aus Radefeld. Der Großhandel für Verbrauchsartikel ließ sich nach der Mitteilung der Schließung eine Alternative einfallen. So wurde das ehemalige Besprechungszimmer kurzerhand zum Kinderzimmer umfunktioniert.

© Leipzig Fernsehen

Während der Größte, Arian, gern mit anpackt und hilft, wenn er nicht grad Hausaufgaben machen muss, toben sich Richard und Linus in ihren "eigenen" 4 Wänden aus. Malen, Spielen und Rumalbern. Den Beiden wird so schnell nicht langweilig. Von dem ganzen Wirbel um das Virus bekommen die Kleinen beim Spielen nicht viel mit. Wann sie wieder in den Kindergarten und die Schule gehen können, bleibt offen. Aber aktuell genießen sie die Situation und machen das Beste draus.