Notquartier im Chemnitzer Sportforum

Die Stadt Chemnitz wird in den kommenden Tagen eine weitere Notunterkunft für Asylsuchende einrichten.

Dabei sollen im „Haus des Sports“ im Sportforum auf den Etagen 2 und 3 je 50 Plätze für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge geschaffen werden. In der vierten Etage sollen nochmals 50 Notplätze für Familien entstehen.

Das Gebäude, in dem sich unter anderem Büros vom Sportamt und Vereinen befinden und befunden haben, soll ab Februar 2016 umfangreich saniert werden. Bis dahin soll es vorsorglich als Notquartier für Flüchtlinge dienen können.

Interview: Barbara Ludwig (SPD), Oberbürgermeisterin Stadt Chemnitz

Ab dem 1. Januar des kommenden Jahres werden Flüchtlinge im Alter von 14 bis 18 Jahren in zwei so genannten „Clearing-Häusern“ im Stadtgebiet untergebracht.

Falls im „Haus des Sports“ asylsuchende Familien untergebracht werden müssen, sollen so schnell wie möglich leerstehende Wohnungen für sie gefunden werden.