Notruf-Missbrauch kann teuer werden

Diese schmerzhafte Erfahrung mußte am frühen Dienstagmorgen ein 21-Jähriger aus Flöha machen.

Er hatte gegen 2.00 Uhr der Rettungsstelle in Freiberg einen Notrufmit der Rauchmeldung eines Haus auf der Erdmannsdorfer Straße in Flöha gemeldet. Als die Kameraden am Einsatzort eintrafen, konnten sie keinen Brand feststellen. Die ebenfalls zum Einsatzort beorderten Beamten der Flöhaer Polizei bemerkten am Tatort zwei junge Männer, die sich sehr für den Feuerwehreinsatz interessierten. Bei der Befragung stellte sich dann heraus, dass der 21-Jährige aus Langeweile den Notruf absetzte. Neben der Rechnung für den Einsatz flattert ihm nun auch eine Anzeige wegen des Missbrauches des Notrufes ins Haus.