Notunterkünfte in Leipzig länger geöffnet

Leipzig - Aufgrund der anhaltenden Kälte verlängert die Stadt Leipzig ihr Winterprogramm zur Unterbringung von Wohnungslosen. Zunächst bis zum 25. März finden Obdachlose und andere Wohnungsnotfälle Unterschlupf in den verschiedenen Übernachtungseinrichtungen.

Es bleibt weiter kalt in Leipzig. Zunächst bis zum 25. März verlängert das Sozialamt der Stadt Leipzig daher das bestehende Winterprogramm zur Notunterbringung von wohnungslosen Menschen. Insgesamt stehen ganzjährig täglich 87 Plätze für alleinstehende Frauen und Männer zur Verfügung, die bei Bedarf kurzfristig aufgestockt werden können. In den Unterkünften finden alle obdachlosen Menschen nicht nur ein dach über dem Kopf, sondern erhalten auch eine Grundversorgung.

Für Frauen steht das Übernachtungshaus in der Scharnhorststraße 27 zur Verfügung, das Montag bis Freitag ab 16 Uhr, Samstag ab 15 Uhr und Sonntag und am Feiertag ganztägig geöffnet ist.

Männer finden in der Rückmarsdorfer Straße 7 täglich ab 16 Uhr und an den Wochenenden sowie feiertags ganztägig Unterschlupf.

Warmes Essen, Getränke und auch warme Kleidung und Schuhe erhalten Wohnungslose und Bedürftige im Tagestreff "Insel" in der Plautstraße 18 sowie in der Kontaktstube "Leipziger Oase" in der Nürnberger Straße 31.

 

© Sachsen Fernsehen