NPD-Kundgebung kommende Woche – „Leipzig nimmt Platz“ plant Gegenaktion

Mit großer Wahrscheinlichkeit macht die sogenannte „Deutschlandtour“ der NPD am kommenden Dienstag (7. August) Station in Leipzig. Das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ ruft in diesem Zusammenhang zur einer Gegenaktion auf. +++

Seit Mitte Juli tourt die neonazistische Partei mit einem LKW durch die gesamte Bundesrepublik. Im Zentrum dieser „Deutschlandtour“ steht die NPD-Kritik an der EU und dem Euro.

„Die Alternative der NPD ist die Rückbesinnung auf den völkischen Nationalstaat, der sich vor der Globalisierung und vor Einwanderung abschottet. Dies kann nicht im Sinne einer offenen und demokratischen Gesellschaft sein. Darum ruft das Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz zum Protest gegen die NPD-Tour in Leipzig auf“, so Juliane Nagel, Sprecherin des Aktionsnetzwerkes.

Laut dem Leipziger Ordnungsamt wird der „Tourbus“ der NPD am 7. August um 11 Uhr in Leipzig ankommen. Da davon auszugehen ist, dass die NPD ihren Tourplan einhält, bereitet sich das Aktionsnetzwerk auf Aktionen am kommenden Dienstag vor und ruft zu spontanen Aktionen auf: „Wie in den Vorjahren wollen wir gemeinsam und solidarisch zeigen, dass wir menschenverachtende und antidemokratische Einstellungen nicht dulden.“ so Juliane Nagel.