NS-Ausstellung im Deutschen Hygienemuseum

Im Hygienemuseum wird am Abend die Ausstellung Tödliche Medizin Rassenwahn im Nationalsozialismus eröffnet.

  Die Ausstellung des United States Holocaust Memorial Museum in Washington DC wird zum ersten mal außerhalb Nordamerikas gezeigt. Sie betrachtet die Vernichtung der europäischen Juden im Zusammenhang mit den Euthanasie-Verbrechen der Nationalsozialisten.
 
Die Ausstellung ist in drei teile gegliedert – Zum einen geht es um die Erb- und Rassenforschung nach dem ersten Weltkrieg. Der zweite Teil beleuchtet die Zeit ab 1933 als die sogenannte Rassenhygiene während der Nazizeit zur Politik wurde. Der dritte Teil widmet sich der Zeit ab 1939 bis 45 dem Euthanasieprogramm und den Vernichtungslagern.

Zur Exposition gibt es ein umfangreches Rahmen- und Begleitprogramm.  

Die Ausstellung ist bis zum 24 Juni 2007 zu sehen.