NSU-Affäre: Sachsens Verfassungschutz-Chef tritt zurück!

Nachdem bereits der der oberste Verfassungsschützer Heinz Fromm und sein Thüringer Landeskollege Sippel ihren Hut genommen haben, trat nun auch der Chef des Sächsischen Verfassungsschutzes, Reinhard Boos, aufgrund der NSU-Affäre zurück. +++

Der oberste Verfassungsschützer im Freistaat hatten Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) gebten, ihn ab dem 1. August von seinen Aufgaben zu entbinden. Das gab der Minister am Mittwoch während im Landtag bekannt. Ursache sei „offenbar das eklatante Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter.“

Boos zieht damit Konsequenzen aus einer Panne des Geheimdienstes bei der Aufklärung des Skandals um die Zwickauer Neonazi-Zelle NSU.