Neues Internetportal für Integrations-und Flüchtlingsarbeit

Dresden - Kaum ein Bereich in Sachsen hat sich in den vergangenen Jahren so dynamisch entwickelt wie der der Integration. Zahlreiche Angebote wie Beratungs- und Koordinierungsstellen, Sprachkurse und Sprachmittlerdienste oder Flüchtlingssozialarbeit werden inzwischen in den Landkreisen und kreisfreien Städten vorgehalten oder wurden ausgebaut. Um sich schnell eine rasche Übersicht über die Angebote zu verschaffen und den richtigen Ansprechpartner zu finden, hat die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, ein Internetportal erstellen lassen.

Unter der Adresse www.integrationsakteure.sachsen.de werden auf einer interaktiven Sachsenkarte über 400 Akteurinnen und Akteure der Integrations-und Flüchtlingsarbeit in 13 Rubriken präsentiert. Die einzelnen Rubriken werden durch farbige Marker angezeigt. Hinter jedem Marker auf der Karte verbirgt sich ein Akteur mit den jeweiligen Kontaktinformationen. Sobald der passende Akteur gefunden ist, kann dieser gemerkt werden. Das Internetportal kann jederzeit und von jedem Gerät mit einem Internetzugang eingesehen werden. Eine aktuelle und zentralisierte Adressdatenbank erleichtert das Speichern und Weitergeben von Informationen.

Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping: „In den viele Gesprächen, die ich vor Ort und mit Akteurinnen und Akteuren geführt habe, stand immer wieder der Wunsch nach einer besseren Verfügbarkeit und einer übersichtlichen Bereitstellung von Informationen im Mittelpunkt. Mit dem Internetportal gelingt es uns, diesem Wunsch zu entsprechen. Wir fördern damit die Integration vor Ort und die Vernetzung von Trägern der Integrationsarbeit.“

Den Überblick über die Integrationsakteurinnen und –akteure gibt es bereits seit 2017 in gedruckter Fassung. Mit der digitalen Version können nun Aktualisierungen schneller umgesetzt und die Informationen einem breiteren Publikum zur Verfügung gestellt werden.