Nun doch: Ab April Eintrittspreise für Schloss und Park PIllnitz

Ab dem 2. April müssen Besucher im Schlosspark Pillnitz Eintritt zahlen. Mit den Einnahmen soll der Park, für den jährlich 1,7 Millionen Euro Kosten anfallen, gepflegt und erhalten werden. +++

Noch befinden sich Schloss und Park Pillnitz in tiefem Winterschlaf.

Doch in den Diskussionen um die Eintrittspreise geht es heißt her.

Ab dem 2. April müssen Besucher im Schlosspark Pillnitz Eintritt zahlen.
2 Euro für die Tageskarte, 8 Euro im Jahr (Jahreskarte).

Mit den Einnahmen soll der Park, für den jährlich 1,7 Millionen Euro Kosten anfallen, gepflegt und erhalten werden. Doch woher plötzlich die zusätzlichen Kosten?


Interview mit Christian Striefler, Leiter Schlösser und Gärten

Die Eintrittsgelder sollen an Kassenhäuschen berappt werden, zentrale Ein- und Ausgänge soll es Nahe des Parkplatzes Leonardo da Vinci-Straße und der Alten Wache im Schlosspark Pillnitz geben.

Gerade für Dresdner sind nicht nur die Preise, sondern vor allem die neuen Öffnungs- bzw. Schließzeiten des Parks problematisch.

Interview mit Christiane Filius-Jehne (B90/Grüne), Fraktionsvorsitzende

Auch viele Anwohner und Gewerbetreibende aus Pillnitz sprechen sich gegen das Vorhaben aus. Volkrad Drechsler vom Ortsbeirat Pillnitz sieht in dem finanziellen Mangel des Schlosses ein politisches Defizit.

Interview mit Volkrad Drechsler, Ortsbeirat Pillnitz


++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!