Nun doch keine Notunterkunft für Jugendliche

Chemnitz- Eigentlich sollte im Oktober in Chemnitz eine Notschlafstelle für Jugendliche eröffnen. In dieser hätten Jugendliche und Ausreißer übernachten können, um am nächsten Tag mit Betreuern die weiteren Schritte zu besprechen.

Der Plan des sogenannten „SleepIn“ wurde nun aber gekippt. Die Unterkunft sollte Platz für sechs Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren bieten. Laut der Stadt Chemnitz sind allerdings aktuell nicht die finanziellen Mittel zur Realisierung des Projektes vorhanden. Ganz vom Tisch ist das Thema allerdings nicht.

Ob oder wie das Projekt doch noch realisiert werden könnte, gilt nun abzuwarten. Die Entscheidung fällt der Chemnitzer Stadtrat.