Nur hier wird der Florianstag so groß gefeiert

Dresden – Pauken, Flöten, Marschmusik – Was war da am Samstagmorgen in der Innenstadt los? Das haben sich wohl viele Dresdner und Touristen gedacht. Über 50 Feuerwehrfahnen aus Deutschland Österreich und Tschechien zogen durchs Zentrum der Elbmetropole. Zum 6. Internationalen Florianstag hat die Feuerwehr Dresden den Festzug zum Stallhof organisiert.

Der heilige Florian ist der Schutzpatron von Feuerwehrmännern weltweit. Mit Festgottesdienst, Fahnenzug und überregionaler Beteiligung begeht kaum eine Kommune diesen Tag so groß wie Dresden. Der Einladung des Stadtfeuerwehrverbands folgen zunehmend auch ausländische Partnerwehren. Die sächsischen, deutschen und internationalen Kameraden nutzen den Festtag in Dresden auch, um sich auszutauschen und Kooperationen zu stärken. Das gewinnt insbesondere an den Grenzregionen immer mehr an Bedeutung. Seit 2008 gibt es zum Ehrentag des Schutzpatronen der Retter in Rot den Festgottesdienst mit anschließendem Fahnenzug. Zunächst noch jährlich, wird er nunmehr alle zwei Jahre vom Stadtfeuerwehrverband der Landeshauptstadt organisiert.