Anzeige Nur noch kurze Zeit: Ausstellung zu Migrationsgeschichten

Dresden - In der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) ist noch bis zum 28. Februar im Foyer die Wanderausstelllung "kommen gehen bleiben - Migrationsgeschichte(n) aus Sachsen"  zu sehen. Studierende des Instituts für Geschichte haben sich intensiv mit individuellen sächsischen Migrationsgeschichten auseinandergesetzt und diese in Zusammenarbeit mit dem Geschäftsbereich der Sächsischen Staatsministerin für Integration und Gleichstellung zusammengetragen. "Migration ist der Normalfall der Geschichte: immer schon waren Menschen unterwegs, immer schon waren die Gründe von Migration vielfältig", so Sachsens Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping.

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz