Oberbürgermeisterin stellt Kulturstrategie vor

Chemnitz- Unter dem Titel „Kultur Raum geben“ stellte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig die Kulturstrategie der Stadt Chemnitz bis 2030 vor.

Gemeinsam mit dem Bürgermeister für Bildung, Soziales, Jugend, Kultur und Sport Ralph Burghart und dem Leiter des Kulturbetriebes der Stadt Ferenc Csák wurden Bereiche besprochen, mit denen die Stadt durch die Kultur weiterentwickelt werden kann. Die Stadt solle damit auch weiter lebenswert und attraktiv gemacht werden. Außerdem solle damit auch eine Identität für Chemnitz, Deutschland und Europa geschaffen werden, so Ralph Burghart.

Den Kreativen soll dabei der Prozess der Verwirklichung ihrer Ideen einfacher gemacht und eine Basis geschaffen werden, um Projekte und Pläne kurzfristig besser umzusetzen. Einschränkungen zur Förderung sollen daher teilweise gelockert werden, um die Verwaltung und die Kulturschaffenden auf Augenhöhe zu bringen. Bis 2030 ist neben dem Projekt „Stadt ab 8“, welches das Abendprogramm in Chemnitz attraktiver machen soll, zum Beispiel auch ein sogenanntes Schulkulturzentrum geplant. Auch für die Bewerbung zur Kulturhauptstadt spielt die langfristige Strategie eine Rolle. Dabei sollen möglichst viele mit anpacken und die Stadt mitgestalten, so die Oberbürgermeisterin.

Alle Infos und Einzelheiten zur Kulturstrategie finde Sie auf www.chemnitz.de.