Oberliga-Damen des BBV Leipzig holen Sachsenpokal

Die zweite Damenmannschaft des BBV Leipzig hat am vergangenen Sonntag in Dresden das Final Four im Sachsenpokal des Basketballverbandes Sachsen (BVS) gewonnen. Mit 75:53 (40:29) setzte sich das Team von Trainer Ronald Heinold ohne Probleme gegen die Damen des BC Dresden durch.

 Einen Tag zuvor bezwangen die Eagles in einem spannenden Halbfinale Oberligameister und Lokalrivale USC Leipzig nach Verlängerung mit 72:67.

„Die Mädels haben die Linie, die wir uns vorgenommen haben, an diesem Wochenende gut
umgesetzt“, lobte BBVL-Trainer Ronald Heinold die Leistung seiner Mannschaft, die umso
höher zu bewerten ist, da die Eagles am Samstag zu siebt und am Sonntag nur zu sechst
antraten. „Wir mussten aufpassen, dass wir nicht in Foulprobleme geraten. Außerdem wollten
wir schnell spielen, mussten aber hin und wieder das Tempo heraus nehmen, da wir nicht so
viel wechseln konnten. Aber jeder hat seine Aufgabe gut erfüllt.“ so der Coach weiter.

Mit Verstärkung aus dem Bundesliga-Team durch Lena Hoffarth und Jenny van Doorn gelang
den Eagles bereits am Samstag die Überraschung, indem sie das körperlich überlegene und
tiefer besetzte Team des USC Leipzig bezwang. Nachdem der BBVL in der laufenden Saison
zweimal das Nachsehen gegen die Lokalrivalinnen hatte, klappte es diesmal mit der
Revanche. Im Endspiel am Sonntag gegen den BC Dresden gingen die Eagles bereits im
ersten Viertel durch die überragende Jenny van Doorn mit 23:8 deutlich in Führung.

Zwar hielten die Dresdnerinnen im zweiten und dritten Abschnitt etwas mehr dagegen, hatten aber am Ende gegen die individuelle Überlegenheit der Leipzigerinnen keine Chance.
„Das Halbfinale war ausschlaggebend. Da haben wir uns die Sicherheit für das Finale geholt“,
so Eagles-Aufbauspielerin Jenny van Doorn. „Es war ein cooles Wochenende, anstrengend,
aber mit dem Pokalsieg als Krönung.“

Im Finale der Männer setzten sich die Dresden Titans gegen den BC Zwickau mit 109:79
durch. Die Titans siegten zuvor im Halbfinale gegen den BC Dresden mit 72:62 und der BC
Zwickau setzte sich gegen die zweite Mannschaft des USC Leipzig mit 66:59 durch.