Oberlungwitz: Polizisten geschlagen, getreten, bespuckt

Zwei Polizisten sind bei einem Einsatz in der Nacht zum Sonntag von einem 25-jährigen Mann geschlagen, getreten und bespuckt worden.

Die Beamten waren gegen 01.00 Uhr auf die Straße Neue Welt gerufen worden. Dort, so die Information, sollte auf einem Grundstück ein Feuer mit starker Rauchentwicklung sein. Die beiden Polizeiobermeister, 44 und 49 Jahre, trafen in einem Gehöft auf eine Gruppe von Party Feiernden. Als die Polizisten den Grund ihres Daseins erklärten, stand ein 25-jähriger Mann auf und forderte die Beamten auf zu gehen. Eine Genehmigung für ein Feuer konnte man nicht vorweisen. Das Feuer loderte in einer Metalltonne. Dort brannten Autoreifen und Dachpappe.

Als der 49-jährige Polizeiobermeister Beweisfotos machen wollte, wurde er von dem 25-Jährigen gestoßen. Als der zweite Beamte forderte, das zu unterlassen, schlug der junge Mann ihm ins Gesicht und beschimpfte beide Polizisten. Dann spuckte er den 44-jährigen Polizeiobermeister an. Nachdem der offensichtlich alkoholisierte Mann nach den Polizisten getreten hatte, trat er auch gegen den Streifenwagen. Die Ankündigung der Beamten, Pfefferspray einzusetzen, hielt den 25-Jährigen nicht davon ab weiter nach den beiden zu treten und sie wegzustoßen.

Nachdem ein Polizist das Spray eingesetzt hatte, konnte der Mann überwältigt werden. Mit angelegter Handfessel wurde er ins Revier gebracht. Die nächsten Stunden blieb der Mann, der 1, 78 Promille intus hatte, dort. In den frühen Morgenstunden wurde er entlassen. Er bekam zuvor Anzeigen wegen Unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Die Beamten waren ohne Verletzungen geblieben.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!