Oberbürgermeister empfängt neue Mitbürger

Leipzig –  Am Donnerstagabend empfing Oberbürgermeister Burkhard Jung neu eingebürgerte Leipziger im Neuen Rathaus.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 489 Personen in Leipzig eingebürgert, 62 mehr als im Vorjahr, für OBM Jung ein klarer Erfolg.

„Es würdigt uns wirklich Respekt ab, wenn jemand sagt: „Ich möchte mit einem neuen Pass, ein neues Leben in einem neuen Land beginnen.““, so Jung.

Die meisten Neu-Leipziger des Jahres 2016 kommen aus der Ukraine, aus Vietnam, aus Syrien und aus dem Irak. Aber auch Großbritannien, die USA, Bulgarien und Peru stehen auf der Liste der Herkunftsländer. Viele davon leben schon seit mehreren Jahren in Leipzig und fühlen sich dank verschiedener Angebote von kulturellen Zentren sehr wohl.

Der Festakt in der Oberen Wendelhalle ist eine beliebte Tradition, die den Neu-Leipzigern die Chance gibt, mit dem Oberbürgermeister und seinem Stadtrat einmal persönlich ins Gespräch zu kommen.