OBM-Kandidat Wawrzynski – „Darf es ein bisschen mehr Wahlkampf sein?“

Seit dem 23. Juni steht der parteilose Horst Wawrzynski als Kandidat der CDU für die Leipziger Oberbürgermeisterwahl 2013 fest. Seitdem ist der Polizeipräsident öfter in den Medien vertreten als zuvor. Hat der Wahlkampf schon begonnen? +++

Schon nach seiner Kandidatur wurden viele kritische Stimmen laut. Von einer drohenden „Law and Order“-Politik war die Rede. Wie könne jemand, der auf der einen Seite Leipzigs Polizeipräsident ist, gleichzeitig für ein politisches Amt kandidieren?

Die Antwort gab Wawrzynski gleich nach seiner Wahl zum OBM-Kandidaten der CDU: „Man hat mich aufgefordert, die Uniform auszuziehen, wenn ich mich zur Wahl stelle. Das werde ich tun.“

Tatsächlich. Wawrzynski räumt im Oktober 2012 den Posten als Leipziger Polizeipräsidenten. Dann ist der Weg frei für den Wahlkampf im Vorfeld der OBM-Wahl in Leipzig. Doch auffällig oft ist Wawrzynski bereits in den letzten Wochen in den Medien vertreten – in seiner offiziellen Position als Polizeipräsident sowie als OBM-Kandidat der CDU.

Hat der Wahlkampf also schon begonnen? Gegenüber LEIPZIG FERNSEHEN bestritt Wawrzynski diese Vorwürfe: „Das habe ich gar nicht nötig.“, so der Polizeipräsident.