OBM übergibt Stifterbriefe

Das Völkerschlachtdenkmal soll bis zum Jahr 2013 vollständig saniert sein – Denkmalkörper und Außenanlagen. Die Stadt Leipzig wird bis dahin 11,7 Millionen Euro in die Sanierung gesteckt und den Denkmalkörper restauriert haben.

Es fehlen noch 6,7 Millionen Euro für die Instandsetzung der Außenanlagen: Treppen, Wasserbecken, Pylonen, Wege, Grünanlagen und vor allem die Haupttreppe vom Wasserbecken zum Eingangsplateau. Der Bau der Treppe kostet 841.000 Euro. Für ihre Sanierung haben wir Anfang 2009 den „Stifterbrief 2013“ geschaffen.

Jeder Stifterbrief wird vom Leipziger Oberbürgermeister persönlich übergeben. Am 27. Mai 2011 überreicht Burkhard Jung zum fünften Mal, gemeinsam mit Kuratoriumsvorsitzendem Walter Christian Steinbach und Vorstandsvorsitzendem Klaus-Michael Rohrwacher an neue Erwerber ihre Urkunden, natürlich im Völkerschlachtdenkmal. Diesmal werden Dokumente im Wert von 34.000 Euro an 30 Stifterbrief-Erwerber ausgehändigt.

176 Stifterbriefe sind bis jetzt vergeben, für insgesamt 244.000 Euro. Zusammen mit weiteren Spendenmitteln hat der Förderverein so jetzt über die Hälfte der Kosten für die Sanierung der Haupttreppe zusammen.

Der Erwerb des Stifterbriefes durch Privatpersonen und Unternehmen ist inzwischen ein beredter Ausdruck der Verbundenheit mit dem Denkmal und des gesellschaftlichen Engagements in der Region geworden.