Oederan: Vandalen im „Klein-Erzgebirge“

In der Nacht zum Sonntag im Miniaturpark „Klein-Erzgebirge“ haben erneut Unbekannte ihr Unwesen getrieben.

Nach ersten Informationen wurde das Modell der Burg Wolkenstein in einen Bach geworfen, eine Skulptur beschädigt und Mülleimer aus der Halterung gerissen. Ob es noch weitere Beschädigungen gibt und wie hoch der entstandene Sachschaden ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die polizeilichen Untersuchungen und Ermittlungen vor Ort sind im Gange. Derzeit ist ein Fährtenhund im Einsatz.

Erst in der Nacht zum 1. Oktober 2011 hatte es in der Anlage Sachbeschädigungen gegeben, bei denen ein Schaden von ca. 25.000 Euro entstanden war. Diese Tat konnte bisher nicht aufgeklärt werden.

Die Polizei bittet auch im aktuellen Fall um die Mithilfe der Bevölkerung, insbesondere der Anwohner rund um das „Klein-Erzgebirge“. Wer hat in der Nacht zum 13. November 2011 im Bereich des Miniaturparks „Klein-Erzgebirge“ ungewöhnliche Personen- oder Fahrzeugbewegungen bemerkt. Hinweise erbittet die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge unter
Tel. 0371 387-2279.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar