Öffentliche Debatte zur Lehrerbildung mit Betroffenen und Experten

Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) in der SPD Sachsen lädt am Samstag zur öffentlichen Fachtagung „Lehrer und Lehrerinnen bilden! Lehrerbildung im Wandel ein.

In der Zeit von 10 bis 16 Uhr soll gemeinsam mit Wissenschaftler/innen, Praktikern/innen, Student/innen und Schüler/innen zur Umsetzung und weiteren notwendigen Veränderungen diskutiert werden. Die Tagung findet im Gustav-Hertz-Gymnasium in der Dachsstraße 5, Leipzig statt.

Holger Mann, Mitglied im Landesvorstand der AfB Sachsen und Leipziger Landtagsabgeordneter erklärt: „Wir wollen am Samstag eine erste Bilanz zur derzeitigen Umsetzung der im Jahr 2006 begonnen Reformen ziehen und uns zur Weiterentwicklung positionieren. Die Tagung ist seit mehreren Monaten geplant und kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, wenn man die am Dienstag von den Ministern Wöller und von Schorlemer verkündete Rolle rückwärts betrachtet.

Denn in den Workshops werden wir uns mit den Bachelor-Master-Strukturen und deren Implementierung, der angestrebten Polyvalenz sowie dem Referendariat beschäftigen. Das sind die zentralen Themen, die für die Weiterentwicklung des Lehramtstudiums von Bedeutung sind.“

Nach einem Einführungsvortrag von Professor Dr. Oelkers (Professor für Allgemeine Pädagogik am Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Zürich) werden die Tagungsteilnehmer in drei moderierten Workshops Thesen zur Lehrerbildung als Grundlage für ein Lehrerbildungsgesetz in Sachsen entwickeln.

Die Fachtagung steht allen Interessierten offen und ist kostenlos.