Öffentliches Kneippbecken in Dresden-Johannstadt eingeweiht

Die Anlage im Gartenbereich des Begegnungszentrums „Johann“ der Wohnungsgenossenschaft Johannstadt ist erst das zweite öffentliche Kneippbecken in Dresden. Jeweils montags und freitags kann man in Gruppen kneippen. +++

Mit einer Runde durch das kühle Nass haben Vertreter der Wohnungsgenossenschaft Johannstadt, Sozialbürgermeister Martin Seidel und viele Anwohner die neuen Kneippanlage auf der Striesener Straße 39 eingeweiht.

Die Anlage im Gartenbereich des Begegnungszentrums „Johann“ ist erst das zweite öffentliche Kneippbecken in Dresden. Entstanden ist die Idee für die aktive Gesundheistvorsorge bereits vor zwei Jahren, gemeinsam mit dem Dresdner Kneippverein. Nun wurde die Anlage fertiggestellt, für insgesamt 80 000 Euro:

Interview: Thomas Dittrich, Vorstand WGJ  (im Video)

Durch das Kneippen im rund 12 Grad kalten Wasser wird der Kreislauf in Schwung gebracht und das Immunsystem gestärkt.

Populär wurde das Wassertreten vor über 120 Jahren durch den Pfarrer Sebastian Kneipp. Auch die Mitarbeiter der WGJ sind dem Kneippen gegenüber aufgeschlossen:

Interview: Thomas Dittrich, Vorstand WGJ (im Video)

Die Kneippanlage steht allen Dresdnern offen. Die Anmeldung erfolgt über die Mitarbeiterinnen der Begegnungsstätte „Johann“. Jeweils montags und freitags kann man in Gruppen kneippen.