Öffentlichkeitsfahndung: Hinterlassenschaft Adolf Bleicherts gestohlen

Aus einer Vitrine im Heinrich-Budde-Haus in der Lützowstraße ist ein Ausstellungsstück entwendet worden. Am 11.02.10, gegen 15.00 Uhr, bemerkte ein Mitarbeiter den Diebstahl des ca. 1kg schweren Briefbeschwerers.

Eine Befragung beim Personal ergab, dass der Beschwerer vier Tage zuvor noch an seinem angestammten Platz stand. Vermutlich ist die Vitrine mit einem Nachschlüssel geöffnet worden, denn am Schloss befanden sich keine Beschädigungen. Der reine Materialwert des Messingstückes liegt unter 40 Euro. Vielmehr schien es der ideelle Wert zu sein, der den Dieb zur Tat trieb.

Beschreibung des Ausstellungsstückes:

Gesamthöhe: 8 cm
Durchmesser Fuß: 8,8 cm
Schrift auf dem Fuß: „ADOLF BLEICHERT & CO. PARIS LEIPZIG LONDON“
Schriftzug auf dem oberen Ring: „Drahtseilbahnen, Elektrohängebahnen, Kabelkrane / Verlade- und
Transportanlagen aller Art“

Wer kann Hinweise zu dem gesuchten Briefbeschwerer geben? Wem ist das Stück zum Kauf angeboten worden? Hinweise nimmt das Polizeirevier Nord, Essener Straße 01 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 59350, entgegen.