Öffentlichkeitsfahndung: Polizei sucht 79-jährigen Vermissten aus Rabenau

Die Polizei sucht seit Freitag nach dem vermissten Johannes Hartmann aus Rabenau. Der Mann wurde zuletzt am Weißeritzpark in Freital gesehen. Er ist 170 cm groß und von kräftiger Gestalt. Er läuft sehr langsam und nach vorn gebeugt. Mehr Details auf dresden-fernsehen.de +++

Der 79-Jährige hatte am Freitagmittag seine Wohnung in Rabenau verlassen und war mit einem Taxi auf dem Weg zu einem Arzt in Freital. Am Weißeritzpark hatte er den Taxifahrer gebeten anzuhalten. Anschließend stieg der Senior gegen 12.00 Uhr aus dem Taxi und ging davon.

Angehörige hatten am Freitagnachmittag eine Vermisstenanzeige erstattet. Polizeibeamte überprüften daraufhin mögliche Hinwendungsorte und die Umgebung des Weißeritzparkes. Der Vermisste konnte jedoch bislang nicht gefunden werden.

Möglicherweise könnte sich der Vermisste auch im Raum Freiberg aufhalten.

Johannes Hartmann ist 170 cm groß und von kräftiger Gestalt. Er läuft sehr langsam und nach vorn gebeugt. Er hat kurze, glatte graue Haare, blaue Augen und eine große „Knollennase“.

Am Freitag war er mit einer schwarzen halblangen Hose, einem braun-weiß gemusterten T-Shirt und braunen Sportschuhen bekleidet. Zudem hat er einen braunen Rucksack bei sich.

Die Polizei fragt:
Wer hat den Vermissten seit Freitagmittag gesehen?
Wem ist der Vermisste am Freitag im Bereich des Weißeritzparkes aufgefallen?
Wer kann Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort des Vermissten machen?

Hinweise werden im Polizeistandort Freital oder in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen.

Quelle: Polizeidirektion Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar